Die philosophischen Grundlagen der emergent dialogues

Die philosophischen Grundlagen der
emergent dialogues

Vierteiliges Online-Seminar mit Thomas Steininger

Samstags, 20. Februar, 6. März, 20. März, 10. April
Jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr

In diesem Online-Seminar stellt Thomas Steininger die verschiedenen philosophischen Grundlagen der emergent dialogues vor, um dann gemeinsam mit den Teilnehmenden ihre kulturgeschichtliche Bedeutung für unsere heutige Zeit zu erforschen. 

Diese Veranstaltung ist ausgebucht!

"Wo die Diskussion endet, dort beginnt der Dialog"

Die emergent dialogues beruhen auf der Annahme, dass die Trennung zwischen Subjekt und Objekt eine Illusion ist. Wirklichkeit ist ein ko-kreatives Ereignis. Unsere moderne und post-moderne westliche Kultur brachte uns die Individuation. Wir wurden selbstbestimmte, erwachsene Menschen, die auf diese Weise Verantwortung für sich und die Welt übernehmen können. Unsere Entwicklung des Ichs brachte aber auch eine Abgrenzung von allem, was Nicht-Ich ist. Heute erleben wir ein starkes Bestreben der Re-Integration unseres modernen Ichs in die lebendige Ganzheit der Erde, der Welt.
 
In den emergent dialogues bezeichnen wir diesen Prozess auch als Trans-Individuation. Mit dem Philosophen Martin Heidegger verstehen wir diese ganzheitliche Bewegung als Ereigniskultur, verwandt mit dem ostasiatischen Wuwei. emergent dialogue ist die Praxis einer gemeinsamen, offenen Gegenwart. In ihr öffnet sich der ko-kreative Impuls, eine sich immer weiter entfaltende Welt.

Seminarleitung

Dr. Thomas Steininger ist Herausgeber des Magazins evolve. Er studierte Philosophie an der Universität Wien mit Schwerpunkt auf Bewusstseinsentwicklung und soziale Evolution, basierend auf Ken Wilber und Martin Heidegger. 

Er ist Gründer und Moderator des Webradios Radio evolve, Fakultätsmitglied an der Meridian University in Kalifornien und Mitinitiator von One World in Dialogue einer globalen Initiative für den Dialog der Kulturen. Gemeinsam mit Elizabeth Debold entwickelte er die emergent dialogues eine an ko-bewussten Wir-Feldern orientierte Dialogform.

Die Online-Seminar-Sitzungen können auch einzeln besucht werden. Jede Sitzung beginnt mit einer Einführung von Thomas Steininger, dann gehen die Teilnehmenden ins Gespräch und vertiefen das Thema gemeinsam. 

Diese Veranstaltung ist ausgebucht!

Wir freuen uns über eure Spenden für unsere Dialogarbeit.

Die Online-Seminar-Sitzungen können auch einzeln besucht werden. Besondere Vorkenntnisse über Heidegger sind nicht erforderlich.

Diese Veranstaltung ist ausgebucht. Wenn du über zukünftige Veranstaltungen informiert werden möchtest, abonniere unseren Newsetter: 

Newsletter bestellen

Ich möchte regelmässig Informationen erhalten:

ANMELDEN