Dialog

Einführung

Wie können wir Menschen in einer Welt, die immer komplexer wird, in einer kreativeren und produktiveren Weise zusammenkommen? Das ist eine der entscheidenden Fragen unserer Zeit. Die Überfülle an Information, die oft gegensätzlichen Perspektiven und die Beschleunigung der Veränderung machen bürokratische Entscheidungsfindungen und individuelles Expertenwissen oft ohnmächtig, zumindest uneffektiv. Die Kunst des Dialogs und des bewussten, gemeinsamen Gesprächs sind heute Schlüsselfähigkeiten für das Leben und die Arbeit im 21. Jahrhundert.

Der emerge dialogprozess ist eine pragmatische Anwendung der HigherWe-Arbeit von emerge bewusstseinskultur. Durch die Kultivierung des Bewusstseinsfeldes zwischen Menschen erlaubt uns dieser neue Ansatz in der Dialogarbeit mit einer zwischenmenschlichen Intelligenz zu arbeiten, in der Konfliktpotenziale in eine kreative Spannung übersetzt werden, die Räume für neue, integrative Möglichkeiten öffnet. Der emerge dialogprozess wurde erfolgreich zur Unterstützung kleiner Konferenzen, für strategische Planungsmeetings in NonProfit Organisationen, in offenen Salons und auf Universitätskursen für kokreative Lernfelder eingesetzt. Wir bieten bei emerge bewusstseinskultur Kurse und Seminare für diesen Prozess an um Menschen dabei zu helfen in Gruppenprozessen kreative Emergenz zu fördern und wir bilden Dialogbegleiter in diesem neuen Ansatz aus.

Wir werden im Dialog geboren, immer wieder.

Im dialogischen Raum entsteht das Wunder des Wir, das seine eigene Form und Lebenskraft hat und zum Atem einer gemeinsamen lebendigen Wirklichkeit wird.

Thomas Steininger
Lektüre-Empfehlung:

Thomas Steininger &
Elizabeth Debold, Chapter 13:
Emerge Dialogue Process


Aktuelle Angebote

emerge dialogprozess Einführungskurs

4-wöchiges Tele-Seminar mit Marlene Potthoff und Mike Kauschke                                                              

21.10., 28.10., 4.11. und 11.11. jeweils 19 bis 21 Uhr

 

Ziel des 4-wöchigen einführenden Seminars ist es, diesen dialogischen Prozess, seine Qualitäten und Merkmale zu vertiefen und zu lernen, welche Haltungen wir entwickeln können, um diesen Prozess zu gestalten.